Referenzen

Letzte Woche gemacht – noch nicht ins Profil eingearbeitet:
Noch nicht ins Profil eingearbeitet:
5 Tage Workshop: MOC10135: Configuration, Management and Trouble shooting MS Exchange 2010.
70-662 Zertifizierung in Vorbereitung
Zeitraum      :  01.01.10 – Jetzt
Firma/Institut:  Finanz Informatik, Hannover
Umfeld        :  Bankumfeld
Rolle         :  Notes Entwickler
Projekt       :  Kostenplaner Plus (Bankensteuerung)

  Analyse der bestehenden Lösung

  Erarbeitung des Feinkonzeptes mit Optimierung der Transparenz

  Programmierung, SAP-Import/XML-Export,

  XPages,

  Präsentation, Dokumentation

Software      :  Notes R 8.0.x

Zeitraum      :  16.11.09 – 31.12.09
Firma/Institut:  Finanz Informatik, Berlin
Umfeld        :  Bankumfeld
Rolle         :  Notes Entwickler
Projekt       :  Firewall Antragsdatenbank (Bankensteuerung)

  Analyse der bestehenden Lösung

  Erarbeitung des Feinkonzeptes mit Optimierung der Transparenz

  Programmierung,

  Präsentation, Dokumentation

Software      :  Notes R 8.5.1

Zeitraum      :  01.10.09 – 15.11.09
Firma/Institut:  Finanz Informatik, Hannover
Umfeld        :  Bankumfeld
Rolle         :  Notes Entwickler
Projekt       :  Prototyp Kostenplaner Plus (Bankensteuerung)

  Analyse der bestehenden Lösung

  Erarbeitung des Feinkonzeptes mit Optimierung der Transparenz

  Programmierung, SAP-Import/XML-Export,

  Präsentation, Dokumentation

Software      :  Notes R 8.0.x

Zeitraum      :  01.01.09 – 31.08.09
Firma/Institut:  Randstad, Echborn
Umfeld        :  Notes R6.5.x/ /Domino R8.0.x / Outlook 2007 / Exchange 2007
Rolle         :  Koexistenz-/Migrationsberater
Projekt       :  Migration Notes 6.5x nach Exchange/Outlook 2007

  (ca. 3500 Clients, 350 Mail-in Datenbank, 10 Adressbücher)

  – Projektplanung und -koordination mit den betroffenen Abteilungen

 und Bereiche, Durchführung von Workshops,

  – Planung der Umstellung in Absprache mit Abteilungen

 unter Berücksichtigung von Schulungslisten, Abwesenheiten

 und Vertreterregelung

  – Entwicklung von Agenten und Datenbanken zur Unterstützung der Umstellung

 (Analyse, Planung, Benachrichtigung, Umstellung, Weiterleitung, …)

  – Sichtung und Auswahl von Migrationstools (Quest,CMT, …)

  – Setup Exchange 2007 (Exstorage getrennt HUB/CAS)

  – Setup Transporter (64bit) für Directory Sync, Free Busy Connector

  – Setup Quest Notes Migrator for Exchange 2007

  – Umbau der Mailrouting Architektur

  – Anpassung Netinstallscripte zur Anpassung der Registry-Keys

  – Planung, Durchführung der mehrstufigen Migrationsläufe

 (Kontakt löschen, Neuanlage Exchange Postfach, Datenmigration

 über Mail Migration Wizzard, Schedule Plus-Datenimport,

 Einrichtung Weiterleitung und Zugriffsrechte (Notes/Outlook)

  – Pflege Active Directoy (Installations-, Zugriffsgruppen,

 Gruppen für Sonderapplicationen: Blackberry, …)

  – VIP Betreuung vor Ort und Einweisung in Outlook

  – Erstellung des Koexistenz Konzept Notes/Outlook

  – Prozess Redesign: UserLifeCicle mit Schnittstellen

  – Überarbeitung von Gruppenrichtlinen

  – Marksichting/Produktauswahl Signatur/Disclaimer-Lösungen

  – Installation/Konfiguration Exclaimer Signatur Manager inkl. OWA

  – Installation/Konfiguration MS Transporter für Lotus Notes

  – Einrichtung OWA Zugang inkl. externem Zugriff

  – Einrichtung/Konfigruarion Autodiscover

  – Einrichtung/Konfigruarion CA mit internen /externen Zertifikaten

  – Überarbeitung Active Directory OUs/Adresslisten

  – Trouble Shooting (AD, Exchange 2007, Outlook 2007)

Software      :  Windows Server 2008, Outlook 2007, Exhange 2007,

  Quest Notes Migrator for Exchange 2007 (4.1.5),

  Exclaimer Signatur Manager,

  Windows Transporter (64Bit) Suite for Domino);

 &nbsp
;Powershell, VBS, LotusScript, Wscript, AD SI Edit, AD, Netinstall,

Zeitraum      :  01.10.08 – 31.12.08
Firma/Institut:  MERCK, Darmstadt
Umfeld        :  Notes/Domino R6.5.x / R8.0.x
Rolle         :  Lotus Notes Berater/Entwickler/Administrator
Projekt       :  Migration des Notes Clients von R6.5.x nach R8.0.x (Multi Languages)

 – Packetierung und Tests je Clientart, Verprobung

 – Projektplanung und -koordination mit den betroffenen Abteilungen

und Bereiche, Durchführung von Workshops,

 – Planung der Umstellung in Absprache mit Abteilungen

 – Entwicklung von Agenten und Datenbanken zur Koordination der Umstellung

  (Analyse, Interview, Planung, Benachrichtigung, Umstellung)

Software:     :  Teamstudio, Notes R8 Standard / Basic Client,

Zeitraum      :  01.07.07 – 30.09.08
Firma/Institut:  SEB, Frankfurt
Umfeld        :  WinXP, Notes/Domino R6.5.x/Win2003Server, Exchange/Outlook 20003
Rolle         :  3rd Level Help Desk /Migrationsberater
Projekt       :  Help Desk Unterstützung /Migration Notes 6.5x nach Exchange/Outlook 2003

  – 3rd Level Help Desk Support

  Migrationsvorbereitung

  – Projektplanung und -koordination mit den betroffenen Abteilungen

 und Bereiche, Durchführung von Workshops,

  – Planung der Umstellung in Absprache mit Abteilungen

 unter Berücksichtigung von Schulungslisten, Abwesenheiten

 und Vertreterregelung

  – Entwicklung von Agenten und Datenbanken zur Unterstützung der Umstellung

 (Analyse, Planung, Benachrichtigung, Umstellung, Weiterleitung, …)

  – Sichtung und Auswahl von Migrationstools (Quest, CMT, …)

  – Aufbau und Konfiguration des MS Connectors for Lotus Notes

  – Umbau der Mailrouting Architektur

  – Migration der relevante Postkörbe, Mail-Ib-Dbs und Adrerssbücher

  – Entwicklung von Agenten und Datenbank zur Umstellung der Dokumente

 inkl. Protokollierung

  – Einrichtung der Infrastruktur zur mengengerechten Umsetzung

  – Trouble Shooting und Vorort-Einsätze

Software:     :  Quest, Remedy Action Request,

Zeitraum      :  15.06.07 – 31.07.07
Firma/Institut:  Altran, Frankfurt
Umfeld        :  WinXP, Notes/Domino R6.5.x/Win2003Server, Exchange/Outlook 20003
Rolle         :  Migrationsberater
Projekt       :  Migration Notes 6.5x nach Exchange/Outlook 2003

  (ca. 400 Clients, 20 Mail-in Datenbank, 11 Adressbücher)

  – Migration der relevante Postkörbe, Mail-Ib-Dbs und Adrerssbücher

  – Entwicklung von Agenten und Datenbank zur Umstellung der Dokumente

 inkl. Protokollierung

  – Einrichtung der Infrastruktur zur mengengerechten Umsetzung

  – Trouble Shooting und Vorort-Einsätze

Software:     :  Binarytree CMT

Firma/Institut: Ciba Vision                                                               
Zeitraum:       01.06.2007 – 30.06.07
Rolle:           LOTUS NOTES Entwickler
Technis.Umfeld:   WinXP-Client
Projekt: Redesign der alten internationalen Complaint-DB / Projektablage-DB

 mit Erweiterung durch diversen Schnittstellen via CSV/Oracle

  – Durchführung diverser Workshops zur Erarbeitung der Spezifikation

  – Klassenbasierte Programmierung, Kontinuierliche Erweiterung der Libraries

  – differenzierte Zugriffmodell, hochgradig konfigurierbar,

  – Optimierung der Anwendung (Aufbau, Algo, Performance, Stabilität)

  – Dokumentation, Test und Annahme, Einführungsunterstützung

Software:         LOTUS NOTES, LotusScript, CSV, JAVA, LSX

Zeitraum      :   15.04.07 – 31.05.07
Firma/Institut: AXA-Winterthur, Winterthur (Schweiz)
Umfeld        :   WinXP Sp1/2, Notes/Domino R7.0.2/Win2003Server,
Rolle         :   Lotus Notes Entwickler
Projekt       :   Komplexe Datenportierung von Lotus Notes basierten Inhalten

 nach Mercury ITG via XML, Verlinkung und PDF-Konvertierung

 (21 Datenbanken rundum das Release Management)

 – Definition der Best Practice durch verschiedene Prototypes

 – Programmierung von Agenten:

– zur Erzeugung der DTD-basierten XML-Dateien

– zur Analyse aller Felder je Maske und Ablage aller Anhänge

  in individuelle Verzeichnisstruktur zur Verlinkung und Import

– automatische Konvertierung der kompletten Notes Dokumente

  in ein PDF-Datei, gemäß

Übergaberichtlinie

 –  diverse Workshop und Projektmeetings, Produktsichtung

Software      :   Lotusscript, Java, XML, DTD, XSLT, XLS-FO, LotusXLS, PDFCreator,

 Notes2PDF, Adobe Distiller, HP Mercury ITG

Zeitraum      :   02.01.07 – 14.04.07
Firma/Institut: Cognis (Henkel), Düsseldorf
Umfeld        :   WinXP Sp1/2, Notes/Domino R5.0.12/R7.0.2/Win2003Server,
Rolle         :   Lotus Notes Client Migrationsberater
Projekt       :   Lotus Notes Client Upgrade von R5.0.12 (engl.) nach R7.0.2 (MultiUser, MUI dt)

 Inkl. Sametime 7.01 (ca. 1700 Clients)

 – Erarbeitung detailierter Upgrade-Verfahrungen für 2 Laptop-Typen,

Standard-Desktop und Homeoffice-Arbeitsplatz

 – Diverse Methoden und Verfahrensvergleiche: IS Tuner, MSI/MST, Emprium

 – Packetierung und Tests je Clientart, Verprobung

 – Projektplanung und -koordination mit den betroffenen Abteilungen

und Bereiche, Durchführung von Workshops,

 – Planung der Umstellung in Absprache mit Abteilungen

 – Aufwendige VB Script-Programmierung

 – Entwicklung von Agenten und Datenbanken zur Koordination der Umstellung

  (Analyse, Interview, Planung, Benachrichtigung, Umstellung)

 – VIP Betreuung vor Ort und Einweisung

Software      :   Registy, ISTuner for Notes, MIS Installer inkl. MST-Files,

 LotusScript, VBS, Matrix42 Emprium: diverse Module, Kdiff,

 Holistic Tools

Zeitraum      :  11.09.06 – 31.12.06
Firma/Institut:  Wella, P&G, Darmstadt
Umfeld        :  WinXP, Notes/Domino R5.0.x/Win2003Server,
Rolle         :  Migrationsberater
Projekt       : 

Überführung der Wella Datenbanken in die P&G Infrastruktur

  (ca. 3000 Clients, ca. 2000, ca.20 Adressbücher)

  – Projektplanung und -koordination mit den betroffenen Abteilungen

 und Bereiche, Durchführung von Workshops,

  – Planung der Umstellung in Absprache mit Abteilungen

  – Entwicklung von Agenten und Datenbanken zur Koordination der Umstellung

 (Analyse, Interview, Planung, Benachrichtigung, Umstellung,Qualitätssicherung)

  – Entwicklung von Tools zur Umstellung der Dokumente

 (Mappingliste, Anaylse Hardcodierung, Umsetzung der Felder, …)

  –  Umziehen von Datenbanken, Analyse und Umsetzung des Codes

  –  Zugriffsrechte migrieren, Signen, Templategewinnung und -verwaltung

  – Konsolidieren von Datenbanken, Redesign, Trouble Shooting

  – VIP Betreuung vor Ort und Einweisung

Software      :  LotusScript, Formel, Java, JavaConnector für SAP,

Zeitraum      :  01.07.06 – 31.08.06
Firma/Institut:  DERON für Porsche, Esslingen
Umfeld        :  MS Win2003 Server, Identity Manager, Domino, SAP HR
Rolle         :  Konfigurationsberater (Teammitglied)
Projekt       :  Aufbau Testumgebung Benutzerverwaltung und SingleSignOn

  – Konzeptionelle Vorüberlegungen

  – Installation Identity Manager 6.0

  – Konfiguration Active Sync

  – Konfiguration Resources/Resource Object Management

  – Aussetzen von Identity Template

  – Domino Adminp LotusScript Programmierung

  – VBScript und WScript-Anpassung

  – zentralisierte Administration und Synchronisation von Benutzeridentitäten

 (MS Active Directory ADS, SAP, Lotus Notes, LDAP, WebService)

  – diverse Testfälle und Workshops

Software      :  Sun Java System Identity Manager 6.0 (vormals Waveset Lighthouse),

  MySQL, Lotus Notes 6.5.4, WinServer 2003, VMWare 5.0, VBScript,

  WScript

Zeitraum      :  01.04.06 – 30.06.06
Firma/Institut:  EON – Mitte, Kassel
Umfeld        :  WinXP, Notes/Domino R5.0.x/Win2003Server, Exchange/Outlook 20003
Rolle         :  Migrationsberater
Projekt       :  Migration Notes 5.0x nach Exchange/Outlook 2003

  (ca. 1700 Clients, 180 Mail-in Datenbank, 20 Adressbücher)

  – Projektplanung und -koordination mit den betroffenen Abteilungen

 und Bereiche, Durchführung von Workshops,

  – Planung der Umstellung in Absprache mit Abteilungen

 unter Berücksichtigung von Schulungslisten, Abwesenheiten

 und Vertreterregelung

  – Entwicklung von Agenten und Datenbanken zur Unterstützung der Umstellung

 (Analyse, Planung, Benachrichtigung, Umstellung, Weiterleitung, …)

  – Sichtung und Auswahl von Migrationstools (CMT, …)

  – Aufbau und Konfiguration des MS Connectors for Lotus Notes

  – Umbau der Mailrouting Architektur

  – Anpassung Netinstallscripte zur Anpassung der Registry-Keys

  – Planung, Durchführung der mehrstufigen Migrationsläufe

 (Kontakt löschen, Neuanlage Exchange Postfach, Datenmigration

 über Mail Migration Wizzard, Schedule Plus-Datenimport,

 Einrichtung Weiterleitung und Zugriffsrechte (Notes/Outlook)

  – Pflege Active Directoy (Installations-, Zugriffsgruppen,

 Gruppen für Sonderapplicationen: KR25, UMS, …)

  – Trouble Shooting (AD, Exchange 2003, Outlook 2003)

  – VIP Betreuung vor Ort und Ei
nweisung in Outlook

  – Administration und Konfiguration Onebrigde Server

 (Smartphone, Symbian, J2ME, PlamOS)

Software      :  LotusScript, Wscript, AD SI Edit, MS Mail Migration Wizzards,

  AD, VBS, Netinstall,  oneBridge SyncAdmin 4.3.2004

Zeitraum      :  01.03.06 – 31.03.2006
Firma/Institut:  EON – Mitte, Kassel
Umfeld        :  WinXP, Notes/Domino R5.0.x/Win2003Server,
Rolle         :  Lotus Notes Berater / Entwickler (Teilprojektleiter)
Projekt       :  Korrektur aller Kalenderdokumente in der Sommerzeit

  (ca. 780.000 Dokumente)

  Projektplanung und -koordination mit den betroffenen Abteilungen

  und Bereiche, Durchführung von Workshops

  Analyse der betroffenen Dokumente, Mengenermittlung

  Identifikation und Analyse von Anwendungen mit Kalenderfunktionalität

  – Umbau der Anwendungen inkl.Abnahmetests

  – Aufbau Testumgebung zur Abnahme von Anwendungen

  – Aufwendige Tests mit Pilotabteilung

  – Entwicklung von Agenten und Datenbank zur Umstellung der Dokumente

 inkl. Protokollierung

  – Einrichtung der Infrastruktur zur mengengerechten Umsetzung

Software      :  Lotus Notes, LotusScript, MS Projekt,

Zeitraum      :  01.01.06 – 28.2.06
Firma/Institut:  Eigene Firma (GmbH)
Umfeld        :  Win2000, Notes / Domino R6.5.4 / 7.0.1
Rolle         :    LOTUS NOTES Berater (R7 Migrations)
Projekt       :  Workshops/Migration auf Lotus Notes/Domino R7

  Durchführung von Workshops:

  – Gründe für eine Notes/Domino R7 Migration

  – Neue Features rundum die Migration: Policies, Fault Recovery, Mailregeln, CA Prozess

  Erarbeitung von Migrationskonzepten:

  – Vorbereitung und Planung,

  – Migrationsdurchführung, Server, Client, Praxiserfahrungen

  – Migration der Applikationen

  – Mögliche Probleme im gemischten Betrieb

  Migration auf Notes / Domino R7.0.1

  – Upgrade der Server (Admin-Server, Directory, LDAPs, Cluster, MTAs, usw.)

  – Migration der Clients (Profile, Upgrade-by-mail, IBM Lotus Notes Smart Upgrade, Administrative installation)

  – Upgrade des Mailfiles(Mail conversion utility, Upgrade-by-mail, Seamless mail upgrade)

  – Upgrade der Systemdatemdatenbanken (Supported by 5.x,6.x, Clients)

  – Migration der Anwendung (Compacting, Rollback, Rebuilding)

  – Abnahme, Trouble Shooting, Dokumentation

  Outsourcing von Lotus Notes:

  – Analyse der relevanter Geschäftsprozesse

  – Erstellen von Service Katalog, Service Leistungen

  – Erarbeitung von Service Level Agreements(SLAs) im

 Lotus Notes/Domino-Feld zur Auslagerung der Betriebsführung,

 des Benutzersupport und der Pflege von Anwendungen

  – Vertragsgestaltung (Klärung der Verantwortlichkeiten und

 Schnittstellen, Beschreibung der zu erbringende Leistung,

 Festlegung der Messgrössen, Reaktionszeiten, Eskalationswege,

 Voraussetzungen, Mitwirkungspflichten des Servicenehmers,

 Haftung, Vertragsdauer und Kündigung)

Software      :   Lotus Notes/Domino 7.0x, diverse Fixpacks, Fix List Database: software problem reports (SPRs), Maintenance Releases (MRs), Maintenance Updates (MUs).

Firma/Institut:  Vtours, Virtueller Reiseveranstalter
Zeitraum      :  02.01.06-15.01.06
Projekt       :  Redesign Webauftritt mit CMS
Projektbeitrag:  Beratung und Realisierung des Webauftritts mit CMS

  Installation des CMS Mambo

  Templateanpassung an vorhandenes CI

  Integration diverser Module und Komponeten (Galerie, Newslettersystem, Event-

  Kalender)

  Schulung der Webautoren

Software      :  CMS Mambo/Joomla, PHP, MySQL, HTML, CSS, Photoshop

Firma/Institut:  Greenwood-Sport, Aschaffenburg
Zeitraum      :  02.01.06-20.01.06
Projekt       :  Online-Shop
Projektbeitrag:  Beratung zu Online-Shop-Systemen

  Installation, Konfiguration

  Anpassen der Oberflächen

  Suchmaschinenoptimierung

  Zusätzliche Funktionen wie Staffelpreise, Nachnahmegebühr usw.

  Erstellen einer Import/Export-Schnittstelle per CSV-Dateien:

  Artikelimport & Export der Bestellungen

  Durchführen von Tests

  Portierung auf Betriebsserver

Software         XTCommerce, PHP, MySQL, HTML/DHTML, CSS, Photoshop, CaoFaktura, Flash

Firma/Institut:  Küster
Zeitraum      :  11.12.2005 – 28.02.2006
Rolle         :  LOTUS NOTES Berater
Technis.Umfeld:  LOTUS NOTES 6.4.x

  ca. 450 Notes Clients,

Projekt       :  Migration Lotus Notes/Domino von 5.0.8 nach 6.5.4

  – Workshops, Analyse und konzeptionelle Ausarbeitung

  – Migration Server NT nach WinServer2003 (Umstellung auf Active Directory)

  – Migration Domino, Aufbau Cluster, Umstellung Mailgateway, Virenscanner

  – Einführung Roaming User, Cluster, Shared mail, Archivierung,

  – Individuelle CI-Anpassung des Mail Templates

  Notes Migration

  – Windows Script-basierter Umzug für Roaming User (Neues Ablagessystem)

  – Optimierte Login/Logoff-VBA-Scripte für effizienten Datensynchronisierung zur Unterstützung der Arbeitsplatzunabhängigkeit (Checksumme Hash/ MD5)

  – Automatisierte Distribution (Backup, Silent Update, MSI, MST-Anpassungen)

  – Durchführung der Client Migration, Support, Schulung, Trouble Shooting

Software      :    Windows2003 Server, R6.5.4, Trend Micro ScanMail 3.0, WScript, FSUM, MST

Firma/Institut:  IDG
Zeitraum      :  01.10.2005 – 10.12.2005
Rolle         :  LOTUS NOTES Entwickler
Technis.Umfeld:  LOTUS NOTES 6.4.1 / Webbrowser

  ca. 900 Notes Clients,

Projekt       :  Redesign/Erweiterung Change Management-DB mit XML-Schnittstelle

  – Strukturierte Umsetzung des funktionalen Spezifikation

  – Webbasierte Datensynchronisierung via URL-Aufrufe

  – XML – basierter Im-/Export aus der Configuration Management-Lösung

  – Klassenbasierte Programmierung, Kontinuierliche Erweiterung der Libraries

  – Optimierung der Anwendung (Aufbau, Algo, Performance, Stabilität)

  – Dokumentation, Test und Annahme, Einführungsunterstützung

  – Kontinuierliche Erweiterung Funktionalität / Auswertungen / Anbindungen

Software      :    LOTUS NOTES 6.5.4 , XML, Teamstudio Analyser

Firma/Institut:  Provinzial Rheinland                 
Zeitraum      :  11.08.2005 – 30.09.2005
Rolle         :  iNOTES Berater
Technis.Umfeld:  Windows 2003 Server / Webbrowser

ca. 1200 iNotes Clients,

Projekt:  iNotes Web Access für die Anbindung der Aussendienst

  – Durchführung diverser Workshops zur Erarbeitung der Spezifikation

  – Konzeption iNotes für Aussendienst

  – Konzeption, Installation und Konfiguration Domino-Server 6.5.4

  – Einrichtung iNotes Web Access (SSL)

  – Customizing/Programmierung der iNotes/Forms-Schablone gemäß Spezifikation

 (Javascript, XML, HTML, Java, Lotusscript, CSS)

Software      :   Windows2003 Server, Domino R6.5.4

Firma/Institut: Festo
Zeitraum:       01.07.2005 – 31.07.2005
Rolle:           LOTUS NOTES Entwickler (Projektverantwortlichkeit)
Technis.Umfeld:   Windows NT Server / Notes R6.5.1
Projekt: Redesign der alten Projektakte(Internationales Helpdesk)

  – Mehrsprache Umsetzung (englisch, deutsch)der Bezuteroberfläche

  – Klassenbasierte Programmierung, Kontinuierliche Erweiterung der Libraries

  – Optimierung der Anwendung (Aufbau, Algo, Performance, Stabilität)

  – Dokumentation, Test und Annahme, Einführungsunterstützung

  – Kontinuierliche Erweiterung Funktionalität / Auswertungen / Anbindungen

Software:         Windows NT, LOTUS NOTES, Domino Global Workbench, Teamstudio Analyser

Firma/Institut:  Bundeswehr                                                               
Zeitraum      :  15.06.2005 – 30.06.2005
Rolle         :  LOTUS NOTES Berater (Projektverantwortlichkeit)
Technis.Umfeld:  Windows 2003 Server / Workstation

2 Domino Server und ca. 300 Clients,

Projekt:         Rollout lokaler Domino/Notes-Infrastruktur R6.5.4 (Ausgliederung)

  – Installation und Konfiguration (Sun Solaris, DNS, DHCP, Remote-Zugang)

  – Konzeption, Installation und Konfiguration Domino-Cluster 6.5.4

  – SMTP-Routing und Relay-Gateway

  – Installation und Konfiguration Group iQSuite 7.6c (Watchdog, Wall, Trailer)

  – Umzug von Notes Benutzer R.6.5.1 (inkl. Roaming-User, Achiving)

  – Vorort-Support nach Migration

Software:         Sun Solaris, Domino / Notes R6.5.4,

Firma/Institut: Volksbank
Zeitraum:       01.06.2005 – 14.06.2005
Rolle:           LOTUS NOTES Entwickler (Projektverantwortlichkeit)
Technis.Umfeld:   Windows 2000 Server / Notes R6.5.1
Projekt: Kundenspezifische Anpassung der Welcome-Portales (Bookmark)

  – Umbau/Ausbau der Welcome_Seite gemäß Spezifkation

  – Programmierung komfortablen Umgebung zur Pflege der Schlüsseltexte

  – Optimierung der Anwendung (Aufbau, Algo, Performance, Stabilität)

  – Dokumentation, Test und Annahme, Einführungsunterstützung

  – Kontinuierliche Erweiterung Funktionalität / Auswertungen / Anbindungen

Software:         Windows NT, LOTUS NOTES, Teamstudio Analyser

Firma/Institut: NUTRONIC
Zeitraum:         15.02.2005 – 15.04.2005
Rolle:            Domino/Exchange Administrator (Projektmitarbeit)
Technis.Umfeld:   Windows 2003 Server / Workstation

3 Domino R5.0.11 / 150 Notes R5.0.13

Projekt: Domino/Notes 5.0.11 nach Exchange/Outlook 2003 Migration

– Gegenüberstellung der Funktionaltität, Workshops

– Markstsichtung Migrationstools, Mengengerüst

– Installation, Konfiguration und Administration Exchange Server,

– Migration 150 Mailboxen, 180 Gruppen mit Binarytree CMT/PFMT

– Trouble Shooting / Online Session mit Entwickler Binary/USA

– Routinggroupen, SMTP-Connector, LDAP

– Replikation, Backupkonzept, Mailbox-Recovery, MailQuota

– Outlook 2003 Remoteanbindung,

– Zertifikaterstellung und -einbindung, Verschlüsselung

– Outlook Web Access mit https,

– Schnittstelle zu Microsoft Office Palette, Outlook-Formular-Anpassungen

Software:         Binarytree CMT/PFMT

Firma/Institut: Checkpoint Meto     
Zeitraum:         01.01.2005 – 14.02.2005
Rolle:           LOTUS NOTES Administrator (Eigenverantwortlichkeit)
Technis.Umfeld:   Windows NT Server / Workstation

Notes R5.0.x, 40 Domino Server und ca. 5000 Clients,

Projekt: Exklusive Urlaubsvertretung (weltweit)

 – Administration Domino Server (Cluster) auf NT/Win200

 – Serverkonsolidierung Niederlande

 – 3rd Levelsupport

 – Optimierung des Systems und kontinuierlicher Ausbau

 – Trouble shooting (Server, Clients und Anwendungen)

 – Konzeptionelle Weiterentwicklung

Software:         Windows NT, LOTUS NOTES,

Firma/Institut:  BENBARTON                   
Zeitraum      :  1.12.2004 – 31.12.2004
Rolle         :  LOTUS NOTES Berater / Windows 2003 Berater (Projektverantwortlichkeit)
Technis.Umfeld:  Windows NT Server / Workstation

1 Domino Server und ca. 200 Clients,

Projekt:  Migration Exchange Server nach Domino 6.5.1 Enterprise-Server

  – Durchführung diverser Workshops zur Erarbeitung der Spezifikation

  – Konzept Enterprise-Server, DAMO, Sametime mit Projektplan

  – Konzeption, Installation und Konfiguration Domino-Server 6.5.1

  – Migration der  20 Exchange 5.0- Postkörbe

  – Konfiguration Domain-Mailempfang

  – Einrichtung Domino Access for Microsoft Outlook (DAMO6.5.1) auf Mailfiles

  – Konzeption, Installation und Konfiguration Sametime-Server 6.5.1

  – Installation und Konfiguration Sametime-Clients inkl. deren Einführung

  – VPN-Anbindung der Ausstelle inkl. Filesharing (T-DSL, DynDNS, Zyxel-Router)

  – Remote-Wartung und Support (via Internet und VPN, MSN Messeger)

Software      :   Windows2003 Server, Domino R6.5.1, Sametime 6.5.1, Exchange 5.0, DAMO

Firma/Institut: TRANSFERTEX
Zeitraum:         5.10.2004 – 31.12.2004
Rolle:            Exchange Administrator (Projektverantwortlichkeit)
Technis.Umfeld:   Windows 2003 Server / Workstation
Projekt: Exchange 2000 nach 2003 Migration

  – Administration und Konfiguration,

  – Routinggroupen, SMTP-Connector, LDAP

  – 280 Postfächer, 120 Öffentliche Ordner,

  – Replikation, Backupkonzept, Mailbox-Recovery, MailQuota

  – Outlook 2003 Remoteanbindung,

  – Zertifikaterstellung und -einbindung, Verschlüsselung

  – Outlook Web Acces mit https,

  – Schnittstelle zu Microsoft

Software:         Windows 2003 Server / WS2000 Workstation / MS Office 2000/2003

Firma/Institut:  GroupEAD                                                        
Zeitraum      :  15.07.2004 – 04.10.2004
Rolle         :  LOTUS NOTES Berater (Projektverantwortlichkeit)
Technis.Umfeld:  Windows 2003 Server / Workstation

2 Domino Server und ca. 20 Clients,

Projekt:         Rollout internationaler Domino/Notes-Infrastruktur R6.5.1 (Ausgliederung)

  – Durchführung diverser Workshops zur Erarbeitung der besten Vorgehensweise

 der Ausgliederung GroupEAD aus der DFS-Infrastruktur,

  – Spezifikation Hardware (HP ProLiant, RIB Board, Tape Library Compaq Sdlt 320)

  – Installation und Konfiguration (Win2003Server, DNS, DHCP, Remote-Zugang)

  – Installation und Konfiguration Arcserve-Backup 11.0 inkl. Notifying via SMTP

  – Konzeption, Installation und Konfiguration Domino-Servers 6.5.1

  – Einrichtung Domino-Cluster via Internet (Madrid/Spanien und Rödelheim)

  – Partioned Server via Port-Trennung (1352 und 13520)

  – Konfiguration Firewall und Zyxel-ADSL-Router

  – Einrichtung interne Internet-Replication (unirectional wegen Firewall)

  – Einrichtung externen Internet-Replication (vio Partioned Server , unirectional

 wegen Firewall, Querzulassung trotz gleichem Notes-Domainnamen)

  – SMTP-Routing und Relay-Gateway

  – Installation und Konfiguration Group iQSuite 7.6c (Watchdog, Wall, Trailer)

  – Installation und Konfiguration Virenschutz  McAfee VirusScan Enterprise 7.0

  – Installation und Konfiguration PC Anywhere 10 als Dienst

  – Migration Notes Client 5.0.x nach R.6.5.1 (inkl. Roaming-User, Achiving)

  – Vorort-Support nach Migration

  – VPN-Anbindung Madrid/Spanien inkl. Filesharing (T-DSL, DynDNS, Zyxel-Router)

  – Remote-Wartung und Support (via Internet und VPN, MSN Messeger)

Software:         Windows2003 Server, Domino / Notes R6.5.1, NotesConnect,

Firma/Institut: GroupEAD, Steria, DFS (Administrator Schulungen)
Zeitraum:       1.8.2004 – 15.09.2004
Rolle:          LOTUS NOTES Trainer (Projektverantwortlichkeit)
Technis.Umfeld:   Windows 2000 Server / Workstation

1 Domino Server und ca. 5 Clients,

Projekt:        3-Tageschulung für Administratoren, vorort (bei Steria, DFS und GroupEAD)

  – Setup einer Domino-Infrastrukture

  – Maintenance von Domino-Servers und Benutzer

  – Deploying und Maintenance von Domino Datenbanken

  – Domino Web-Konfiguration inkl. VPN-Zugang

  – Migrationstsrategien von R5.0.x nach R6.5.x

  – Ausblick Lotus Domino/Notes R7.x

  – Vororteinführung der Administratoren (bei Steria)

  – Vorortassistenz bei der Einarbeitung von ¿Umsteiger¿-Administratoren

Software:         Window 2000 Server/Clients, Domino/Notes R6.5.1

Firma/Institut: Checkpoint Meto                                                           
Zeitraum:       01.05.2004 – jetzt
Rolle:           LOTUS NOTES Entwickler (Projektverantwortlichkeit)
Technis.Umfeld:   Windows NT Server / Workstation

Notes R6.5, 40 Domino Server und ca. 5000 Clients,

Projekt: Redesign der alten Call Center-Datenbank (Internationales Helpdesk)

  – Durchführung diverser Workshops zur Erarbeitung der Spezifikation

  – Konzept zur Überarbeitung der Anwendung mit Projektplan

  – Klassenbasierte Programmierung, Kontinuierliche Erweiterung der Libraries

  – Clusterfähigkeit, Userbasierte Protokollierung , Levelbasiertes Aktionlogging

  – differenzierte Zugriffmodell, hochgradig konfigurierbar,

  – eineindeutige Zugriffsschlüssel und Auswahlfelder, Statusbasierter Workflow

  und Informationsfluss inkl. deren Kontrolle,

  – Optimierung der Anwendung (Aufbau, Algo, Performance, Stabilität)

  – Dokumentation, Test und Annahme, Einführungsunterstützung

  – Kontinuierliche Erweiterung Funktionalität / Auswertungen / Anbindungen

Software:         Windows NT, LOTUS NOTES, Domino Global Workbench, Teamstudio Analyser

Zeitraum:         01.08.2004 – 31.08.2004
Rolle:          LOTUS NOTES Entwickler (Projektverantwortlichkeit)
Technis.Umfeld:   Windows NT Server / Workstation

Notes R6.5, 40 Domino Server und ca. 5000 Clients,

Projekt: Datenaustausch Claim Datenbank und SAP/SQL via Agent / LEI

– Redesign des SAP- Synchronisierungsagenten (Lotus Script Extension for R/3)

– Untersuchung der Alternativen ¿Synchronisation SAP/NOTES¿

         LEI/DECS/SAP Connector

– Durchführung diverser Workshops zur Erarbeitung der Spezifikation

– Installation, Konfiguration und Anbindung LEI 6.5.1

– Installation und Konfiguration Lotus Connector for SAP R/3

– Einrichtung Synchronisation SAP-Tables – Notes-DBs

– Einrichtung Synchronisation SQL/MySQL-Tables – Notes-DBs

 – Dokumentation, Test und Annahme, Einführungsunterstützung

Software:         Windows 2003, Domino/Notes 6.5.3, SAP R/3, LSX, LEI, Lotus Connector for SAP R/3 Release 1.7.1

Zeitraum:         15.09.2004 – 01.10.2004
Rolle:           LOTUS NOTES Administrator (Eigenverantwortlichkeit)
Technis.Umfeld:   Windows NT Server / Workstation

Notes R5.0.x, 40 Domino Server und ca. 5000 Clients,

Projekt: Exklusive Urlaubsvertretung (weltweit)

 – Administration Domino Server (Cluster) auf NT/Win200

 – Serverkonsolidierung Niederlande

 – 3rd Levelsupport

 – Optimierung des Systems und kontinuierlicher Ausbau

 – Trouble shooting (Server, Clients und Anwendungen)

 – Konzeptionelle Weiterentwicklung

Software:         Windows NT, LOTUS NOTES,

Zeitraum      :  01.01.2004 – 31.03.04
Firma/Institut:  interne Studie
Rolle         :  IT Berater
Projekt       :  Unternehmensweite ANTI-SPAM-Lösung (Domino / NON-Domino)

         Tiefe Einarbeitung in die komplexe SPAM-Thematik

         – Definition, Trend, Methoden, Rechtliche Aspekte, Gefahren, Newsgroups

– Unterschiedliche Content – Filteralgorythmen (Bayes, Cores, usw.)

         Marktsichtung basierend auf einer gewichteten Bewertungsmartix

  – Aufbau einer Bewertungsmatrix (Back- und Frontendlösungen,

  Domino- , Exchange und andere Lösungen,  Kritische Unterscheidungsgrössen

                   – Produktsuche und – sichtung (CeBIT und vorort), nationale und international

 

  Ausarbeitung von unternehmenstauglichen ANTI-SPAM-Konzepten

  – Festlegung der erfolgskritischen Faktoren (Trennschärfe, Auto. Lernfähig- und

 Konfigurationsfähigkeit, Performance, Konzerntauglichkeit)

  – Trendforschung im SPAM-Umfeld (neue SPAM-Taktiken, rechtliches Umfeld,

 neue Ansätze der SPAM-Bekämpfung, Allianzen)

  – gesetzeskonformen SPAM -Filterung“

 – StGB §206 Verletzung des Post- und Fernmeldegeheimnisses

 – StGB §303a Datenveränderungen

 – internationale Rechts-Recherche betrieben

 – Gespräche mit Betriebsrat

  – Klassifizierung von Mails, Unterscheidung von SPAM

  – Möglichkeiten der Vermeidung, Abwehr, Umlenkung und Reduktion von SPAM

  – Mehrschrittige Vorgehensweise (Benutzer-, Server- und Sonderbosen)

  – Wirksamkeit von der Ansätze (DNS-Blacklist, Adress- und Domainfiltering,

 Headeranalyse, Subjekt- bzw. Contentanaylse) im Hinblick auf

 Erkennungsquote, Trends, (Auto-)Lernfähigkeit, Konfigurationsaufwand,

 Performance, Kosten und Fazit

  Detailsichtung von ausgewählten Lösungen

  – Installation, Konfiguration, Wartbarkeit, Support, Zusatzleistungen

  – z.T. Inhouse-Installation und Hersteller-interne Sichtung

Software      :  Windows NT, LOTUS NOTES, DOMINO, Exchange 2003, Domino R6.5 (Built-In-ANTI-SPAM), Group iQSuite 7.6,

  MIMIShield 2.3, GFI MailEssential 9, Brightmail Antispam 5.5, Puremail, Orangebox und diverse Frontend-Lösungen

Firma/Institut:  Grosser, süddeutscher Discounter                       
Zeitraum      :  01.02.2004 – jetzt
Rolle         :  LOTUS NOTES Entwickler
Projekt       :  Inter
nationales Helpdesk (Basismodul)

           Einarbeitung und Erweiterung der internen Entwicklungsmethode

  – hoher Programmier- und Style – Standard

  – Klassenbasierte Script-Libraries (hohe Wiederverwendbarkeit / Stabilität)

  Realisierung der Anwendung basierend auf der funktionalen Spezifikation

  – Klassenbasierte Programmierung, Kontinuierliche Erweiterung der Libraries

  – Clusterfähigkeit, Userbasierte Protokollierung , Levelbasiertes Aktionlogging

  – differenzierte Zugriffmodell, hochgradig konfigurierbar,

  – eineindeutige Zugriffsschlüssel und Auswahlfelder, Statusbasierter Workflow

 und Informationsfluss inkl. deren Kontrolle,

  – Exportmodul Excel, übersetzbar mit Domino Global Workbench

  – Optimierung der Anwendung (Aufbau, Algo, Performance, Stabilität)

  – Dokumentation, Test und Annahme, Einführungsunterstützung

Software      :  Windows NT, LOTUS NOTES, Domino Global Workbench, Teamstudio Analyser

Zeitraum      :  01.10.2003 – 31.12.2003
Firma/Institut:  LPU Labor für Pharma- und Umweltanalytik
Umfeld        :  Windows NT Server / Workstation

  Notes R5.0.10, 2 Domino Server und 70 Clients,

Rolle         :  LOTUS NOTES Berater / Entwickler
Projekt       :  Kritische Anwendung „SOP“ (Standard Operation Procedure)

         Detaillierte Expertise im Rechtstreit zwischen Kunde und Entwickler

  – Diverse Sachgutachten (Aufbau, Performance, Stabilität)

  Redesign und Realisierung der Anwendung ?SOP?

  – Erstellung Pflichtenheft (V-Modell, speziell  Part 11)

  – Schwachstellenanalyse  basierend Testprozedur

  – Redesign der Anwendung (Aufbau, Algo, Performance, Stabilität)

  – Dokumentation, Test und Annahme, Einführung

  Migration der Notes Domain auf R6.5

  – Durchführung Workshop

  – Migration Server und Clients

  – Postkorberweiterung (Textbausteine, Serienmails, CI-Anpassungen)

  Software: Windows NT, LOTUS NOTES, Teamstudio

Zeitraum      :  1.6.2003 – 30.09.2003 (3 Monate)
Firma/Institut:  3 mittelständige Unternehmen (bis 150 Benutzer)
Umfeld        :  Win2000, Notes / Domino R5.0.10
Rolle         :    LOTUS NOTES Migrations- und Outsourcing Berater
Projekt       :  Workshops/Migration auf Lotus Notes/Domino R6

  Durchführung von Workshops:

  – Gründe für eine Notes/Domino 6.0.3 Migration

  – Neue Features rundum die Migration: Policies, Fault Recovery, Mailregeln, CA Prozess

  Erarbeitung von Migrationskonzepten:

  – Vorbereitung und Planung,

  – Migrationsdurchführung, Server, Client, Praxiserfahrungen

  – Migration der Applikationen

  – Mögliche Probleme im gemischten Betrieb

  Migration auf Notes / Domino 6.0.1CF

  – Upgrade der Server (Admin-Server, Directory, LDAPs, Cluster, MTAs, usw.)

  – Migration der Clients (Profile, Upgrade-by-mail, IBM Lotus Notes Smart Upgrade, Administrative installation)

  – Upgrade des Mailfiles(Mail conversion utility, Upgrade-by-mail, Seamless mail upgrade)

  – Upgrade der Systemdatemdatenbanken (Supported by 4.x und 5.x Clients)

  – Migration der Anwendung (Compacting, Rollback, Rebuilding)

  – Abnahme, Trouble Shooting, Dokumentation

  Outsourcing von Lotus Notes:

  – Analyse der relevanter Geschäftsprozesse

  – Erstellen von Service Katalog, Service Leistungen

  – Erarbeitung von Service Level Agreements(SLAs) im

 Lotus Notes/Domino-Feld zur Auslagerung der Betriebsführung,

 des Benutzersupport und der Pflege von Anwendungen

  – Vertragsgestaltung (Klärung der Verantwortlichkeiten und

 Schnittstellen, Beschreibung der zu erbringende Leistung,

 Festlegung der Messgrössen, Reaktionszeiten, Eskalationswege,

 Voraussetzungen, Mitwirkungspflichten des Servicenehmers,

 Haftung, Vertragsdauer und Kündigung)

Software      :   Lotus Notes/Domino 6.0x, diverse Fixpacks, Fix List Database: software problem reports (SPRs), Maintenance Releases (MRs), Maintenance Updates (MUs).

Zeitraum      : 2.1.2003 – 31.12.03(ab 01.05.2003 aus Budgetgründen nur 5 Tage/Monat)
Firma/Institut: DFS (Deutsche Flugsicherung / Langen)
Rolle         :   LOTUS NOTES Administrator
Umfeld        :   Sun SoIaris, ET10000, Windows NT Server / Workstation; Novell

Notes R5 mit mehreren Domains, ca. 30 Domino Servern und

5.300 Clients,

Projekt: ?Email for All ? (Alle Fluglotsen)

Aufbau / Ausbau und Optimierung der NOTES Infrastruktur

 Administration Domino Server (Cluster) auf SUN

 Abnahme und Rollout von komplexen NOTES-Anwendungen

 Scriptbasierte Toolentwicklung (z.Bsp: DB-Rollout)

 3rd Levelsupport mit Einsätze Vorort

 Schulung des User Help Desk

 Optimierung des Systemes und kontinuierlicher Ausbau

 Trouble shooting (Server, Clients und Anwendungen)

        Konzeptionelle Weiterentwicklung

Software:         Windows NT, LOTUS NOTES, BCC Admin-Tools, Group eSuite

Zeitraum      :  1.4.2002 – 31.12.03 (8 Monate)
Firma/Institut:  Gruppe Deutsche Börse / Office Automation
Rolle         :  LOTUS NOTES Berater ?Archivsystem? und ?Outlook Migration?
Projekt       :    Intregration Clearstream und Entrory

  1.Einführung der Archivlösung:

         Auswahl, Implementierung und Einführung eines 2 stufigen

  Archivsystemes zur Archivierung relevanter LOTUS NOTES –

  Datenbanken, Dokumente und Anhänge für ca. 5000 Benutzer unter

  Nutzen des TSM – Servers (Aufbau einer Bewertungsmatrix,

  Marktsichtung, Produktsichtung und – bewertung, Entscheidungs-

  vorlage, Projektplanung, Anpassungen und Einführung.

 

  2.Mitarbeit bei der Outlook Migration:

         Projektfeinplanung, Sichtung von Migrationstools , Mitwirkung

  bei der Erstellung Entscheidungsvorlage, Projektbesprechungen,

  Feinkonzept, Transformationsmatrix, Risiko Matrix, Präsentationen,

  Evaluierung und Optimierung Binarytree CMT / PFMT (Perfomance,

  Stabilität, Qualität), Migration verschlüsselter Mails,

  Baltimore Mailsecure, Integration in die PKI-Umgebegebung.

 

  3.Sonstige Aufgaben:

         Verantwortlich für die Gesamtprojektkoordination für die Integration

         Clearstream (Luxemburg, 2500 Mitarbeiter) und Entory (300 Mitarbeiter)

  in den Bereichen Workplace Management, Lotus NOTES und Intranet:

Projektplanung, Projektbesprechungen, Mitarbeit bei der Erstellung

  der jeweiligen Feinkonzepten, Transformationsmatrix, Risiko Matrix

  und Präsentationen.  

Software      :  Windows Projects 2002, Mindmap 3.5, Binarytree CMT/PFMT

Zeitraum      :  1.9.2001 – 31.3.2002 (7 Monate)
Firma/Institut:  Gruppe Deutsche Börse / Office Automation
Rolle         :    Teilprojektleiter ?LOTUS NOTES Anwendungsmigration?
Projekt:  Migration von ca. 800 Datenbanken und ca. 2500 Mailfiles auf R5.0.8                  

  Verantwortlich für konzeptionelle und organisatorische Umsetzung           

  Projektplanung, Teamsteuerung, Ansprechpartner für Migrationsbelange

Erarbeitung von organisatorischen, programm- u. designtechnischen

Guidelines (Standard ? Träger – DB, Styleguide, Database Life Cycle)

         Konzept und Umsetzung zur Ablösung der UDFs (user defined function)

Konzept zur Migration der stark erweiterten Mailschablone           

  Konsolidierung der Datenbanken (Interview, Klassifizierung, Schablonenzuordnung, Roll off)

Konsolidierung der Schablonen (Standardschablonen, Parametrisierung 

  Aufwendiges Redesign (Standards, R5-Features, intranetfähig)

         Migration der relevanten Datenbanken und Schablonen, inkl. Migration relevanter

  Dokumente nach der jeweiligen Datenbankmigration

Test und Abnahme der einzelnen Datenbanken und Schablonen

Anpassungen neuer R5 Konzepte (Reservierung, Calendaring, usw.

Trouble Shooting,  (Hot)Fixes, Eskalation – Management

         Entwicklung von komplexen Migrationstools (Interview ? und Umzugsdatenbank,

  Umzugskontainer, Schablonenablage mit Versionierung)

Software:          Windows NT, Metaframe, LOTUS NOTES, Teamstudio 1,5, IT Factory SDK 5.6
Umgebung:        IBM OS390, Windows NT Server / Workstation; Internet/Intranet;

  Notes R4 mit mehreren Domains, ca. 30 Domino Servern und

  2.500 Clients,

Zeitraum      :  16.2.2001 – 31.08.2001 (6 Monate)
Firma/Institut:  Gruppe Deutsche Börse / Office Automation
Rolle         :  LOTUS NOTES Datenbank Entwickler und Koordinator
Projekt       :  Ausbau/Aufbau der NOTES Datenbankumgebung

  · Eigenverantwortliche Koordination aller Lotus Notes-Belange

  · Konzept, Realsierung und Rollout von kompelexen NOTES-Anwendungen

  · Migration komplexer Datenbanken von R 4.6 auf R 5

  · Migration aller Datenbank auf OS390

  · Scriptbasierte Datenbank-Entwicklung

  · Erarbeitung und Einführung von Entwicklungsstandards/richtlinien

  · Koordination zwischen Fachabteilungen und externen Dienstleistern,

Software      :  Windo
ws NT, LOTUS NOTES, ServerAdminPlus, Ives Teamstudio

 

Zeitraum      :  1.7.1999 – 15.2.2001
Firma/Institut:  DG Bank/Frankfurt
Rolle         :  LOTUS NOTES Consultant
Projekt       :  Aufbau der NOTES Infrastruktur

  · Administration Domino Server (Cluster) auf SUN

  · Abnahme und Rollout von komplexen NOTES-Anwendungen

  · Scriptbasierte Toolentwicklung (z.Bsp: DB-Rollout)

  · 3rd Levelsupport mit Einsätze vorort

  · Schulung des User Help Desk

  · Optimierung des Systems und kontinuierlicher Ausbau

  · Troublenshooting (Server, Clients und Anwendungen)

  · Konzeptionelle Weiterentwicklung (z.Bsp: Mailversand Großverteiler)

  . Aufbau des Inhouse-IntraNet (redaktionelles System)

Software      :  OS/2,Windows NT/WIN95,SUN Solaris,LOTUS NOTES, NOTES VIEW

Zeitraum      :  16.11.1998 – 30.6.99
Firma/Institut:  Deutsche Bank/Eschorn
Rolle         :  LOTUS NOTES Consultant
Projekt       :  Application Monitoring (worldwide)

  . Optimierung DOMINO Serverüberwachung SP2 Cluster (8 Server)

  · Weltweiter Rollout CANDLE Intelliwatch for LOTUS NOTES,

  . Optimierung der NETVIEW-Überwachung (Erweiterung der MIBs)

  . SNMP – Trapflow Optimierung, System Management Console

  · Weiterentwicklung der konzeptionelle Basis

  . Durchführung internationaler Videokonferenzen

  . Optimierung des Monitorings (Trigger, Commands, Autoaktion)

  . Script-Programmierung: Agents zur Inventarisieung/Versionsprüfung

  . Ansprechpartner für Rolloutthemen

  . Konzept zur SNMP-basierten Backup-Überwachung (Arcserve 6.5)Trap Flow

Software      :  AIX,Windows NT/WIN95,LOTUS NOTES, NOTES VIEW, Candle IntelliWatch, Pinnacle TIVOLI, Lotusscript, JAVA

  ArcServe, PC Duo

Zeitraum      :  1.1998 – 15.11.98
Firma/Institut:  Deutsche Bahn AG
Rolle         :  Leiter der Betriebsführung Region SüdWest/Mitte mit

  300 NT Server, 11.500 Win95-Client, 15 Mitarbeiter

Projekt       :  Client/Server-Betriebsführung in NT-Umfeld mit Win95-Clients

  · Administration und Ausbau des NT – Netzwerkes

  · Weiterentwicklung der konzeptionelle Basis

  · Erarbeitung und Optimierung von Prozessen, Rechten und Standards

  · Verfügbarkeitsanalysen und deren Interpretation, Reporting

  · Standortszenarien zur kurz- und mittelfristigen Planung

  · Organisation von Auf- und Nachrüstung, Benutzer- und Serverumzügen

  · Kontinuierliche Verbesserung des System, der Überwachung und des Trouble Shootings

  · Arbeits-, Schicht- und Rufbereitschaftsplanung

  · Mitarbeiterführung und -schulung

  · Durchführung von Workshop, Schulungen und Präsentationen

  · Eskalationen, Trouble Shooting, Sonderaufgaben

  · VIP – Betreuung

  · Beratung für externe Projektintegration in C/S-NT-Umfeld

  · Ansprechpartner für Rollout / Release Entwicklung/Test- und Abnahme/BF – Leitung

Software      :  Windows NT/WIN95,LOTUS NOTES, NOTES VIEW, Compaq Insight Manager, TIVOLI

Zeitraum      :  10.1995 – 12.1997
Firma/Institut:  Deutsche Bahn AG
Rolle         :  Leiter der LOTUS NOTES-Gruppe
Projekt       :  Projekt BKU/Zentrale Administration Lotus Notes)

 · Aufbau und Administration des Lotus Notes – Netzwerkes

bundesweite Administration von 600 Servern unter Einsatz von NotesView/HPOpenView/NT 4.0,

 · Toolentwicklung und Programmierung zur Administration

 · Migration von Server, Clients und Datenbanken von Notes 3.3 nach

Notes 4.13 und Mitarbeit der Migration auf Domino 4.6

 · Konzeption, Realisierung und Optimierung der Replikationsstrategie

 · Verantwortlichkeit für die zeitnahe Lösung von Problemen im Zusammenhang

mit den verschiedenen Notes Funktionalitäten

 · Analytischen und konzeptionelle Qualitätssicherung in allen Phasen der Überwachung von Notes Servern

 · Entwickeln von Metriken zur statistischen Auswertung der Lotus-Notes Verfügbarkeit

 · Analyse von Vorfällen und Identifizierung der zugrundeliegenden Problemen

 · Datenbank- und Server-Rollout

 · Erstellen von Datenbanken, Pflege von Gestaltung und Workflow

 · Pflege des integrierten Datenbankkatalogs

 · Datenbank Rollout mit einem selbstentwickelten Tool

 · Erteilen von Serverzulassungen und Notes Zugriffsberechtigungen für Datenbanken und Mail-Briefkästen

 · Prüfen und Erteilen von Lotus-Notes Verbindungen zu externen Notes-Domänen

 · Beratung der Leitung BKU Betriebsführung bei technischen Entscheidungen

 · Koordination anderer Teilprojektteams mit dem Lotus-Notes Team

 · Third-Level Support Lotus Notes

 · Zentraler Ansprechpartner zum Lotus Helpdesk

 · Entscheidende Mitarbeit in alle Phasen der Projektierung

Software      : LOTUS NOTES 3,5/4.13/4.5/4.6, NOTES VIEW, LOTUS SCRIPT, JAVA

Zeitraum      : 1995/1996
Firma/Institut: CompuNet, Frankfurt
Rolle         : Systemberater LOTUS NOTES
Projekt       : Konzeption, Realisation und Administration von LOTUS NOTES Netzwerken

 bei unterschiedlichen Kunden

Software      : LOTUS NOTES 3,5/4.13, NOTES VIEW, OS/2, NOVELL 3.1x, Windows

Zeitraum      : 1995
Firma/Institut: CSC Computer Sciences Cooperation, Frankfurt
Rolle         : Interne Projektleitung
Projekt       : Konzept und Durchführung eine Notes-Projektes zur Bereitstellung

 und Verteilung einer MIS-Datenbank, die aussagekräftige

 Unternehmensführungsdaten vertraulich den befugten

 Entscheidungsträger Standort unabhängig bereitstellt.

Software      : LOTUS NOTES 3,5, OS/2, Sun Solaris

 

Zeitraum      : 1.1993 – 3.1993     
Firma/Institut: CSC Computer Sciences Cooperation, Frankfurt
Rolle         : Network Spezialist:
Projekt       : Netzwerkanalyse und -Optimierungskonzept für ein NOVELL – Netzwerk

 mit projektspezifischen Verkabelungsalternativen.

 Auslandaufenthalt: Brüssel/Belgien)

Software      : NOVELL 3.1x

Zeitraum      : 1991 – 1992
Firma/Institut:   CSC Computer Sciences Cooperation, Frankfurt
Rolle         : Projektverantwortliche für die hausinterne Vernetzung
Projekt       : Verkabelungskonzept (sternförmig) für den flexiblen Einsatz in

 mehreren Niederlassungen.

Zeitraum      : 1990 – 1991
Firma/Institut:   CSC Computer Sciences Cooperation, Frankfurt
Rolle         : Qualitätskoordinator
Projekt       : Konzeptionelle und analytische Qualitätssicherung im

 internationalen Großprojekt „EIFFEL“ der NATO

Software      : ADABAS, Sienems BS2000

Zeitraum      : 1988 – 1990
Firma/Institut: Softwarehaus Schmitt
Rolle         : C-Programmierer
Projekt       : Konzept und Realisierung des Arztpraxiscomputersystemes „DOC“
Software      : Microsoft C-Compiler 6.0